Neuigkeiten

Seite:12345 ...1112131415>

Wegweiser um Gut Holthausen erneuert

Die vom Heimatverein vor 20 Jahren aufgestellten Wegweiser für den Bernhard-Hoetger-Weg und den Paula-Modersohn-Becker-Weg um Gut Holthausen waren in die Jahre gekommen und drohten umzufallen. Deshalb wurden diese Wegweiser jetzt durch neue ersetzt. Die Schrift ist braun, wie die Farbe der Bäume, und der Hintergrund grün, wie das Laub der Bäume und der Wiesen in der angrenzenden Natur. Diese Maßnahme wurde mit einem Betrag aus dem Ortsvorsteher-Fonds durch Herrn Wigbert Löper unterstützt.

Ein Foto finden Sie in der Fotogalerie auf unserer Homepage unter "Fotos und Presse"!

Werner Niggemann | 14.02.2018 - 19:19


Ein Buch über die Geschichte der Juden in Büren

Ab Dienstag, den 28.November 2017 wird aus der Schriftenreihe "WIR AN ALME UND AFTE" des Heimatverein Büren e.V. eine neue Ausgabe angeboten. Zunächst kann dieses Buch, das 309 Seiten umfasst und viele Bild-Dokumente enthält, in den beiden Bürener Buchhandlungen Schrift & Ton und Nicolibri in der Burgstraße zum Preis von 10 € erworben werden.

Man kann dieses Buch auch zum Preis von 10 € +  2,50 € Versandkosten (innerhalb von Deutschland) beim Heimatverein Büren e.V., Fontanestr. 19. 33142 Büren oder per Email an werner.niggemann@t-online.de bestellen. Sobald der Betrag von 12,50 € auf unserem Konto bei der Volksbank Brilon-Büren-Salzkotten IBAN DE02472616030114098801, BIC GENODEM1BUS eingegangen ist, erfolgt umgehend der versandt.

Ein Foto des Buches finden Sie auf unserer Homepage unter "Fotos und Video"!

 

Dr. Klaus Schlüter aus Bonn schrieb uns zu diesem Buch:

"Ich bin so froh, dass der Heimatverein sich diesem wichtigen Kapitel unserer Bürener Geschichte gewidmet hat. Es ist bewundernswert, wie breit und detailliert die Quellenlage ist. Die Autoren haben es verstanden, sowohl die damaligen Lebensbedingungen, als auch die persönlichen Schicksale anschaulich und respektvoll darzustellen. Gut ist, dass Namen genannt werden, dadurch wird plastisch, dass unser Tun vor der Geschichte Bestand haben muss.
Ich hoffe, dass dieser Band der Schriftenreihe von Vielen gelesen und immer wieder zur Hand genommen wird, wenn wieder einmal versucht wird mit einfachen Parolen komplexe Probleme zu lösen.

Vielen herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz. Das ist echte Heimatliebe!"

 

Werner Niggemann | 25.11.2017 - 16:44


Protokoll der Mitgliederversammlung am 25.04.2017

N I E D E R S C H R I F T über die Mitgliederversammlung des Heimatvereins Büren am 25.04.2017 im Landhotel Kretzer, Büren Beginn: 18.00 Uhr

Die Tagesordnung wird wie folgt abgewickelt:

TOP 1: Begrüßung

Vorsitzender Jürgen Cramer eröffnet die Mitgliederversammlung und begrüßt die Anwe-senden, insbesondere Herrn Bürgermeister Schwuchow. Der Vorsitzende stellt fest, dass formgerecht eingeladen worden ist, Beschlussfähigkeit vorliegt und keine Anträge eingegangen sind.

TOP 2: Genehmigung der Niederschrift über die Mitgliederversammlung vom 26.04.2016

Vorsitzender Cramer verweist auf die Möglichkeit, die Niederschrift vom 26.04.2016 im Versammlungsraum einzusehen bzw. vorzulesen. Dieses wird von Seiten der Versammlung nicht gewünscht. Einwendungen gegen die Niederschrift, die auch auf der Homepage des Heimatvereins unter „Neuigkeiten“ einsehbar ist, werden somit auch nicht erhoben.

TOP 3: Totengedenken

Zum Gedenken an die verstorbenen Mitglieder Franz Gödde, Edmund Gödde, Hildegard Erhardt und Josef Harth erheben sich die Anwesenden von ihren Plätzen.

TOP 4: Berichte des Vorstandes und aus den Arbeitskreisen

Im Mittelpunkt der Ausführungen des Vorsitzenden stehen die Erläuterungen zu den Aktivitäten seit der letzten Mitgliederversammlung:

I. Die Spuren jüdischen Lebens in Büren sichtbar zu machen. Im Einzelnen geht er ein auf:

1. Die Erstellung der Hinweistafel am jüdischen Friedhof in Büren. Der feierliche Akt erfolgte am 1.6.2016.  U.a. nahmen Vertreter der jüdischen und christlichen Religion sowie Bürger-meister B. Schwuchow daran teil. Die Tafel enthält Ausführungen zur Geschichte des Friedhofes sowie eine Grafik der Grabstellen.

2. Die Umbenennung der Gasse „Am Ziegenhügel“ in „Aronsteingasse“ erfolgte im Juni 2016.  

3. Ergänzend wurde eine Informationstafel an der Volksbank Büren-Brilon-Salzkotten angebracht. Sie enthält allgemeine Ausführungen zu den Bürener Juden sowie insbesondere zu den jüdischen Familien Aronstein und Berghausen bzw. zur Vorgeschichte des heutigen Volksbankgebäudes.

4.  Weiter ist eine Informations- und Gedenktafel an „Boedts-Parkplatz“ geplant. Sie enthält einen Informationsteil und eine Liste mit den Juden aus Büren, die von 1933 – 1945 unter der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft verschleppt und ermordet wurden. Vorsitzender Jürgen Cramer erläutert drei verschiedene denkbare Standorte für die Tafel.

5. Das Buch des Autors Dr. Heinrich Sprenger mit dem Titel „Juden in Büren vom 13. bis zum 20. Jahrhundert – Ein Nachruf“ befindet sich noch in Arbeit. Das Layout wird von Wilhelm Grabe erarbeitet. Eine Veröffentlichung ist im 1. Halbjahr 2017 geplant. Der Vorsitzende hebt die Verdienste von Herrn Hans-Josef Dören für das Werk hervor.

Jürgen Cramer beschreibt die Intentionen des Projektes „Jüdische Spuren“ mit den Begriffen „Erinnerungskultur“ – „Integration“ – „Tourismus“ – und „Kommunikation“ und führt diese inhaltlich aus.

II. Des Weiteren erwähnt der Vorsitzende weitere sonstige Projekte des Heimatvereins:

• Vortragsreihe                                                            

- „Sagenhaft – Sagen aus dem Bürener Land“ (04.1.2016)

- „Das Personalstandsarchiv Detmold“ (15.11.2016)

- „Das Epitaph des Sylvester von Büren“ (06.12.2016)                                                                            

Jürgen Cramer dankt Wilhelm Grabe für die Organisation und Durchführung der Vorträge.  

• Mitgliederfahrt nach Detmold, Stadt und Freilichtmuseum am 17.09.2016                                    Der Vorsitzende dankt Werner Niggemann für die damit verbundene Arbeit.

• Um die Mittelmühle kümmert sich in engagierter Weise Reinhard Kurek. Er sorgt für alle Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Mühle, insbesondere die Führungen. Reinhard Kurek bedauert, dass nur noch zwei Mühlenführer aktiv sind (außer ihm noch Wigbert Löper). Er hat sich bemüht, Michael Peek als weiteren Mühlenführer zu gewinnen. Dieser ist nicht abgeneigt.

III. Als sonstige Aktivitäten Dritter nennt der Vorsitzende:

• Die Ausgrabungen in der Bertholdstraße von Dr. Spiong und Timm Eggert (LWL),

• die Chronik der Sägewerke Scheidt von Michael de Vellet-Brückner aus Anlass des 125-jährigen Bestehens der Villa Hermann Scheid in Büren.

• Die optische Aufwertung des Kreisels am Kapellenberg; sie liegt in der Kompetenz von Straßen NRW; die Umsetzungsmöglichkeit muss noch geprüft werden.

• Die Umsetzung des Verkehrsschildes von der Bertholdstraße zum Spielenweg. Die Möglich-keit wurde mit Vertretern der Stadt vor Ort erwogen. Eine Realisierung muss konkreter geprüft werden, evtl. ein Antrag gestellt werden.

TOP 5 Kassenbericht

Kassierer Werner Niggemann berichtet detailliert über die Einnahmen und Ausgaben des Heimatvereins im Jahr 2016. Die Einnahmen betragen 7026,20 Euro, die Ausgaben 6286,80 Euro. Daraus resultiert zum 31.12.2016 ein Kassenbestand in Höhe von 20.939,15 Euro.

TOP 6 Bericht der Rechnungsprüfer

Michael Peek bestätigt in Übereinstimmung mit dem zweiten Kassenprüfer Herbert Simon eine ordnungsgemäße, gewissenhafte Führung der Kasse. Er schlägt eine Entlastung des Vorstandes vor. Dieser wird von der Versammlung einstimmig bei Enthaltung der Vorstands-mitglieder zugestimmt.

TOP 7 Wahl eines neuen Vorstandsvorsitzenden

Vorsitzender Jürgen Cramer erklärt, für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung zu stehen, so wie er schon bei seiner Wahl 2014 ankündigte, nur eine Periode zu amtieren. Ihm ist es aber wichtig, festzustellen, dass ihm die Arbeit und Zusammenarbeit mit seinen Vorstandskollegen immer Freude bereitet habe. Er ist bereit, das begonnene Projekt „Jüdische Spuren in Büren“ zu Ende zu führen und zu begleiten. Stellvertretender Vorsitzender Reinhold von Rüden dankt ihm für seine engagierte Arbeit und die Initiativen, die er ergriffen hat. Der Heimat-verein hat ihm eine positive Außendarstellung zu verdanken. Herr von Rüden erklärt sich bereit, bis zu den Neuwahlen im nächsten Jahr kommissarisch die Arbeit des Vorsitzenden zu übernehmen. Werner Niggemann beschreibt warnend die schwierige Lage, in die der Heimatverein geraten kann, wenn in Zukunft nicht genügend Vereinsmitglieder bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Schließlich kann die Existenz des Vereins auf dem Spiel stehen.

TOP 8 Anträge und Verschiedenes

Jürgen Cramer berichtet vom bevorstehenden Wandertag in Büren, wobei auch der Heimatverein eine Versorgungsstation betreut.

 Ab 19.30 Uhr hält Herr Rabbiner Babaev vom Landesverband der jüdischen Gemeinden Westfalen-Lippe, Gemeinderabbiner aus Dortmund, einen Vortrag zum Thema „Aktuelle Situation der jüdischen Gemeinden in Deutschland.“ Dieser wird von den Zuhörern als sehr interessant und lehrreich empfunden. Anschließende Fragen werden ausführlich von Herrn Babaev beantwortet. Ergänzt wird er dabei punktuell von Herrn Polak, dem Vorstand der „Jüdischen Kultusgemeinde Groß-Dortmund“.

Herr Cramer bedankt sich bei dem Referenten Rabbiner Babaev sowie Herrn Polak und schließt die Versammlung um 20.45 Uhr.

                                                                   Büren, den 16.05.2017 Reinhold v. Rüden

Werner Niggemann | 18.05.2017 - 08:34


Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Liebe Heimatfreunde,

der Vorstand des Bürener Heimatvereins wünscht allen Mitgliedern frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein neues, friedliches 2017

Werner Niggemann | 24.12.2016 - 16:28


LWL-Ausgrabungen in Büren

Im Bereich der unteren Burgstraße, nahe dem Pavillon der ehem. Gehörlosenschule, werden zur Zeit Ausgrabungen vorgenommen, die Aussagen über die frühe Geschichte der Stadt Büren zulassen. Jeweils Dienstags ab 17:00 Uhr ist es für Jedermann möglich, die Fundgrube zu betreten, um u.a. Fragen an die Experten zu stellen.

Werner Niggemann | 06.09.2016 - 11:38


Seite:12345 ...1112131415>


DOOMB WEBDESIGN 2007