Veranstaltungen

Seite:123456>

Heimatverein Büren e.V. besucht die Hansestadt Soest

Wie bereits in der letzten Mitgliederversammlung angekündigt, möchte der Vorstand des Heimatvereins am Samstag, dem 16 September 2017, eine Busfahrt nach Soest durchführen. Zur Teilnahme sind alle herzlich eingeladen!

Folgendes Programm ist geplant:

9.00 Uhr  – Abfahrt von Büren, Alte Post, Bahnhofstraße


10.00 Uhr – Stadtführung durch Soest, wie gewohnt in 2 Gruppen

12.00 Uhr – Mittagspause zur freien Verfügung

14.00 Uhr -  Alternative Programme nach Ansage im Bus; Möglichkeit zum Kaffee-Trinken 17.00 Uhr – Rückfahrt nach Büren
18.00 Uhr – Ankunft in Büren

„In der Hansestadt Soest erwartet uns Geschichte auf Schritt und Tritt, imposante Baudenkmäler aus Grünsandstein, romantische Gassen und Winkel eingerahmt von hübschen Fachwerkzeilen und ein Stadtwall, auf dem man noch heute fast die ganze Stadt umrunden kann.“

Der Vorstand würde sich freuen, wenn zahlreiche Heimatfreunde an dieser Fahrt teilnehmen würden. Die Fahrtkosten betragen 20,00 Euro pro Person.

Ihre verbindliche Anmeldung nehme ich bis zum 10.09.2017 telefonisch unter 02951/4538 oder per E-Mail werner.niggemann@t-online.de entgegen.

Werner Niggemann | 11.08.2017 - 14:12


Vortrag im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Heimatvereins Büren e.V. halten Herr Polak und Herr Rabbiner Babaev vom Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe um 19:30 Uhr einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Aktuelle Situation der Jüdischen Gemeinden in Deutschland“.

Werner Niggemann | 21.04.2017 - 17:44


Öffentliche Führungen in der Jesuitenkirche u. in der Mittelmühle

Barocke Kunst kann jeweils am 3. Sonntag eines Monats (außer den Wintermonaten) ab 16 Uhr in der Bürener Innenstadt bestaunt werden. Die Jesuitenkirche „Maria Immaculata“ in der Burgstraße trägt den Ruf, die schönste Barockkirche in ganz NRW zu sein. Ihre in Handarbeit gefertigten Gemälde des Malers Josef Gregor Wink sowie die weiß strahlenden Stuckarbeiten machen diese Kirche zu einer abwechslungsreichen Attraktion in der Region. In knapp 45 Minuten können sich interessierte Besucher über die Besonderheiten der von 1757 bis 1773 geschaffen Kirche informieren lassen.

Im Anschluss stehen ab 17 Uhr die Tore der Mittelmühle offen. Die alte Mühleneinrichtung, deren historische Technik noch vollständig erhalten ist. Turbine und Mahlwerk sind wieder gängig gemacht worden, um einen Mahlvorgang für die Besucher demonstrieren zu können. Unter der Leitung des Heimatvereines Büren werden in einer öffentlichen Führung die einzigartige Geschichte der Mühle sowie die praktischen Vorgänge der alten Steinmühle vorgestellt. Anmeldungen sind nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Werner Niggemann | 09.10.2016 - 20:40


Bürener Heimatverein besucht Detmold und das LWL Freilichtmuseum

Wie bereits in der letzten Mitgliederversammlung angekündigt, möchte der Vorstand des Heimatvereins am Samstag, dem 17. September 2016, eine Busfahrt nach Detmold durchführen.

Folgendes Programm ist geplant:

  9.00 Uhr  – Abfahrt von Büren, Alte Post, Bahnhofstraße

10.00 Uhr – Stadtführung durch Detmold

12.00 Uhr – Mittagspause zur freien Verfügung

14.00 Uhr -  Abfahrt LWL Freilichtmuseum (Möglichkeit zum Kaffeetrinken)

17.00 Uhr – Rückfahrt nach Büren

 18.00 Uhr – Ankunft in Büren

Der Vorstand würde sich freuen, wenn zahlreiche Heimatfreunde an dieser Fahrt teilnehmen würden. Die Fahrtkosten betragen 20,00 Euro. Gäste sind herzlich willkommen!

Ihre verbindliche Anmeldung nehme ich bis zum 10.09.2016 telefonisch unter 02951/4538 oder per E-Mail werner.niggemann@t-online.de entgegen.

 

Werner Niggemann | 11.08.2016 - 14:30


"Zementstadt Büren"

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Heimatverein Büren e.V. am Dienstag, den 26. April 2016 um 19:00 Uhr im Landhotel Kretzer, Wilhelmstr. 2 in Büren, hält Herr Dr. Franz-Josef Binn, ehemaliger Direktor des Zementwerks Mielke in Geseke einen Vortrag zum Thema "Zementstadt Büren". Der Vortrag selbst beginnt um 20:00 Uhr und dauert etwa 45 Minuten.

 „In dem Vortrag mit dem Thema Zementstadt Büren wird Herr Dr. Binn die Bürener Zementindustrie im historischen Kontext vorstellen.

 Als ehemaliger Direktor des Zementwerks Mielke in Geseke ist Herr Dr. Binn ausgewiesener Experte in der Produktion von Zement und kann aus eigener Erfahrung beispielsweise über Kooperationen der regionalen Zementindustrie berichten.

 In den sechs Bürener Zementwerken waren schätzungsweise bis zu 600 Menschen beschäftigt, was die wirtschaftliche Bedeutung dieses Wirtschaftszweigs belegt.“

Der Heimatverein Büren freut sich über Gäste!

 

Werner Niggemann | 16.03.2016 - 08:52


Seite:123456>


DOOMB WEBDESIGN 2007