Die Mittelmuehle wurde erstmals 1335 in einem Burgfriedensvertrag erwähnt und 1529 namentlich genannt.

Das heutige Gebäude aus dem Jahr 1532 ist der älteste erhaltene Profanbau der Stadt.

1930 wurde die Kornmühle in eine Minealmühle umgebaut. Seit 1966 ist der Betrieb der Mühle eingestellt.

Die Stadt Büren hat die Mittelmühle mit der benachbarten Bohrmühle 2006 erworben und in 2007 und 2008 zu Erlebnismühlen restauriert.

Seit dem betreut der Heimatverein die Mühle und kann besichtigt werden.

(Quelle: Schild der Stadt Büren an der Mittelmühle)