Neuer Vorsitzender und neue Gesichter im Vorstand des Heimatvereins Büren

 

In einer gut besuchten Versammlung wählten die Mitglieder des Heimatvereins Büren mit Hans-Josef Dören einen neuen Vorsitzenden, der in Zukunft gemeinsam mit dem Vorstandsteam für einen rührigen Verein die Verantwortung übernimmt. Herr Dören war bisher stellvertretender Vorsitzender und auch schon einmal Schriftführer des Vereins. Ebenso ist er amtierender Ortsheimatpfleger und bester Kenner der Geschichte Bürens.

Sein Amtsvorgänger Reinhold von Rüden stellte sich nach mehr als 30 Jahren Vorstandsmitarbeit keiner erneuten Wahl mehr. Die Versammlung würdigte ihn für seine langjährige Vorstandstätigkeit mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden des Heimatvereins. Gregor Lemm wurde zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Er war bisher schon als Leiter des Arbeitskreises Mittelmühle und Bohrmühle aktiv und wird das auch in Zukunft bleiben. Wilhelm Grabe, der den Arbeitskreis Geschichte und Brauchtum leitet und beruflich als Kreis- und Stadtarchivar in Paderborn tätig ist, wurde neu als Beisitzer in den Vorstand gewählt. Das Team vervollständigen die wiedergewählten Bernardine Simon als Schriftführerin und Daniel Sawodowskie als Kassenwart. Auch Wigbert Löper gehört in seiner Funktion als Ortsvorsteher weiterhin dem Vorstand an.

Die Berichte des Vorstandes und der Arbeitskreise zeigten, dass der Verein trotz Corona eine Vielfalt an Aktivitäten entwickelt hat und auf soliden Füßen steht. Im Mittelpunkt stand und steht das Projekt „Nigges Rad an de Bohrmuhlen“. Darüber hielt Gregor Lemm einen informativen Vortrag. Seit der Übergabe des Förderbescheides durch Heimatministerin Ina Scharrenbach im April dieses Jahres haben die erforderlichen Bauarbeiten an der Bohrmühle zügig begonnen und das neue Mühlrad wird bald gebaut. Dank des unermüdlichen Einsatzes von Gregor Lemm befindet sich das Projekt auf einem guten Weg. „Er ist dessen Herz und Seele“, wie der Vorsitzende feststellte. Unterstützt wird er von vielen Helfern, die ehrenamtlich zahlreiche Arbeitsstunden leisten.