Neuigkeiten

Seite:<12345 ...1112131415>

Rat der Stadt Büren prüft eine Sanierung des Ehrenmals

 

Ein Schreiben an die Redaktion des Westfälischen Volksblatts (30. Oktober 2014)

Die Absicht des Rates der Stadt Büren, das Kriegerdenkmal zu restaurieren, wird von dem Vorstand des Heimatvereins Büren e.V. begrüßt. So ist die Entscheidung  ein Beleg dafür, dass die Stadt Büren und ihre Vertreter Erinnerungskultur pflegen und sich öffentlich dazu bekennen.

Kriegerdenkmale oder – ehrenmale sind Denkmale, die zur Erinnerung an die in Kriegen gefallenen „einfachen“ Soldaten errichtet wurden.

Diese Tradition wird in  Europa seit dem Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die heutige Zeit gepflegt. In Deutschland gibt es über 100.000 Kriegerdenkmale. Das Ehrenmal für die im Dienst getöteten Angehörigen der Bundeswehr ist im Jahr 2009 auf dem Gelände des Bendlerblocks in Berlin von Bundespräsident Köhler eingeweiht worden.

In der heutigen Wahrnehmung erinnern Kriegerdenkmale und Soldaten-friedhöfe an die getöteten Soldaten und mahnen die Überlebenden und Nachfahren zum Frieden. 

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. erhält und betreut Gräber und Gedenkstätten der Opfer von Krieg- und Gewaltherrschaft im In- und Ausland.

Für dieses humanitäre Engagement wird ihm regelmäßig Respekt und Anerkennung entgegengebracht, und das nicht nur in Deutschland sondern weltweit. Das Motto des Volksbundes lautet „Versöhnung über den Gräbern – Arbeit für den Frieden“.

Vor 25 Jahren trafen sich der damalige französische Staatspräsident Mitterand und der damalige deutsche Bundeskanzler Kohl am Soldatenfriedhof von Verdun, um vor der Weltöffentlichkeit durch eine eindrucksvolle Geste ein Zeichen für Versöhnung und Freundschaft zu setzen.

Die Meinung, die nun von zwei Bürener Kommunalpolitikern zu diesem Thema zu vernehmen ist, ist nicht nachvollziehbar. Nach deren Auffassung wird mit dem Kriegerdenkmal in Büren an Militarismus, Obrigkeitshörigkeit und Deutschtümelei erinnert. So versteigen sie sich gar in die Empfehlung, man möge das Denkmal verfallen bzw. verschwinden lassen, um Peinlichkeiten gegenüber Gästen der Stadt zu vermeiden.

Eine völlig abwegige Mindermeinung, die von fehlendem Geschichts- und Kulturbewusstsein zeugt.

Liebe Kommunalpolitiker, bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass Totengedenkstätten für parteipolitischen Klamauk nicht geeignet sind

Jürgen Cramer für den Vorstand des Heimatvereins Büren e.V.

 

Anmerkung: Ein Foto finden sie als Postkartenmotiv von 1928 in unserer Fotogalerie unter "Foto und Presse"

Werner Niggemann | 30.10.2014 - 17:48


Jürgen Cramer ist neuer Vorsitzender des Bürener Heimatvereins

In der Jahresversammlung des Heimatvereins Büren am 17. März 2014 trat Reinhard Kurek, wie in der letzten Versammlung angekündigt, als Vereinsvorsitzender zurück. Er leitete die Geschicke des Heimatvereins seit März 2003. Glücklicherweise bleibt R. Kurek als Leiter des Arbeitskreises Mittelmühle weiter dem Heimatverein verbunden.

Zum neuen Vorsitzenden des Heimatvereins wählten die anwesenden Mitglieder in der Versammlung am 17.03.2014 Jürgen Cramer, von Beruf Architekt und Gutachter, wohnhaft in Büren, Weinberg 1.

Werner Niggemann | 21.03.2014 - 19:25


Büren hat wieder einen Ortsheimatpfleger

Der Rat der Stadt Büren hat in seiner jüngsten Sitzung Franz-Georg Flott einstimmig in das Amt des Ortsheimatpflegers berufen. Die ehrenamtlich tätigen Heimatpfleger kümmern sich um Themen wie Natur und Landschaft, Ortsgeschichte, Baudenkmal-, Bodendenkmal- sowie Bau- und Kunstdenkmalpflege, Volkskunde, Schrifttum oder Sprachpflege. Franz-Georg Flott ist als langjähriger Schriftführer des Bürener Heimatvereins mit diesen Themen vertraut.

Werner Niggemann | 12.03.2014 - 07:32


Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Liebe Heimatfreunde!

Der Vorstand des Bürener Heimatvereins wünscht allen Mitgliedern und den Gästen dieser Website ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und ein erfolgreiches Jahr 2014.

Über unsere Planungen für das kommende Jahr werden wir Sie in Kürze informieren.

Werner Niggemann | 24.12.2013 - 10:03


Mitgliederversammlung am 7. Mai 2013

Die diesjährige Mitgliederversammlung des Heimatvereins hatte leider nur geringen Zulauf, das lag nicht zuletzt daran, dass der Termin verschoben worden war.

Näheres dazu finden Sie im Pressebericht der NW unter "Fotos und Presse".

Jürgen Kemper | 12.05.2013 - 19:57


Seite:<12345 ...1112131415>


DOOMB WEBDESIGN 2007